Logo der Universität Wien
English

Pensionskassa

(bei Professuren länger als zwei Jahre)

 

Im Kollektivvertrag wird für einen Großteil der ArbeitnehmerInnen der Universitäten eine Pensionskassenregelung als attraktive zukünftige Zusatzpension ermöglicht. Durch die zusätzliche Leistung von freiwilligen Arbeitnehmerbeiträgen können Sie Ihre Pensionsvorsorge weiter erhöhen.

Welche Beiträge leistet die Universität Wien für Sie als Universitätsprofessorin oder Universitätsprofessor?

Nach Ablauf einer 2-jährigen Wartefrist leistet die Universität Wien laufend monatlich Arbeitgeberbeiträge an die Pensionskasse (derzeit die Valida Pension AG) und tätigt eine Einmalzahlung, die sich aus der Nachzahlung der Arbeitgeberbeiträge seit Beginn des Arbeitsverhältnisses ergibt.

Die Arbeitgeberbeiträge setzen sich wie folgt zusammen:

  • in den ersten zwei Jahren nach Inkrafttreten der Pensionskassenregelung (1.10.2009 - 30.9.2011): 7,27 % des monatlichen Bruttobezuges und
  • ab dem dritten Jahr (ab 1.10.2011): 10% des monatlichen Bruttobezuges.

Welche Möglichkeiten bestehen für Sie?

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besteht die Möglichkeit auch Arbeitnehmerbeiträge bis zur Höhe der Arbeitgeberbeiträge zu leisten.

Was müssen Sie dafür tun?

Als Universitätsprofessorin oder Universitätsprofessor übermitteln Sie bitte eine entsprechende Erklärung der Universitätsprofessorinnen und Universitätsprofessoren gegenüber der Universität Wien. Die Arbeitnehmerbeiträge werden nach entsprechender Erklärung direkt abgeführt.

Bitte senden Sie diese Erklärung an:

Universität Wien
Personalwesen und Frauenförderung
z.H. Andrea Willenpart
Universitätsring 1
1010 Wien

Kontakt:

Frau Dr. Petra Risak

Kontakt


Universität Wien
Berufungsservice
Universitätsring 1
1010 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0